Viele junge Mädchen rauchen regelmäßig
Gesundheitsinstitut besorgt

Rauchen ist uncool - außer bei Jugendlichen

Immer weniger Menschen greifen in Schweden zur Zigarette. Junge Leute folgen diesem Gesundheitstrend allerdings mehrheitlich nicht.

Wie die Tageszeitung Dagens Nyheter unter Verweis auf Statistik des Instituts für Volksgesundheit schreibt, ist die Zahl der erwachsenen Raucher in den vergangenen Jahren stetig gesunken. Der Anteil der Erwachsenen, die täglich rauchen, ist demnach zwischen 2004 und 2011 von 16 auf 11 Prozent gesunken. Unter Jugendlichen blieb der Anteil der Raucher hingegen nahezu unverändert. Laut einer Umfrage des Gesundheitsinstituts unter Schülern der 11. Klasse des Gymnasiums bejahten die Frage, ob sie rauchten, im Jahr 2011 32 Prozent der Jungen und 39 Prozent der Mädchen, im Vergleich zu 32 beziehungsweise 38 Prozent im Jahr 2004.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".