Auch draußen soll das Rauchen eingeschränkt werden
Zigarette aus!

Für Raucher wird die Luft dünn

Das öffentliche Rauchverbot in Schweden könnte demnächst auch auf Plätze unter freiem Himmel ausgeweitet werden. Laut einem Bericht der Malmöer Zeitung Sydsvenskan untersucht das Staatliche Institut für Volksgesundheit derzeit, ob das Rauchen auch auf Spielplätzen, an Stränden, Bushaltestellen oder ähnlichen Orten untersagt werden kann.

Schweden hat nach Angabe von Matthew Richardson, Abteilungschef am Institut, in diesem Bereich weniger strikte Regeln als zahlreiche andere Länder. Nun stelle man im Regierungsauftrag bis Dezember einen Bericht über weitere Verbotsmöglichkeiten zusammen. Ziel sei es, Nichtraucher auch draußen besser vor den Gefahren des Passivrauchens zu schützen. Reichstagspolitiker unterschiedlicher Parteien unterstützen laut Sydsvenskan den Vorstoß.

Damit könnte das Rauchen demnächst zum Beispiel in Fußgängerzonen, Freilufttheatern, auf Bahnsteigen, Balkons sowie beim Autofahren mit Kindern untersagt werden. In Gaststätten, öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln sowie auf Schulhöfen gilt bereits seit mehreren Jahren ein striktes Rauchverbot.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".