Kommt oft von weit her
Schon jetzt fifty-fifty

Lebensmittel: Einfluss des Auslands wächst

Ein wachsender Anteil der schwedischen Lebensmittelindustrie befindet sich in ausländischer Hand. Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, wird die Hälfte des Umsatzes inzwischen von Unternehmen mit Sitz außerhalb Schwedens getätigt.

 

Auf das Konto global agierender Konzerne geht auch die Hälfte des Umsatzes in der schwedischen Lebensmittelindustrie. Die Entwicklung hin zu stärkerem ausländischen Einfluss war 1994 im Zuge des schwedischen EU-Beitritts intensiviert worden. Zuvor hatte nur einer von zehn Angestellten im Lebensmittelbereich in einem ausländischen Unternehmen gearbeitet. Zehn Jahre später waren es knapp vier von zehn. Laut Statistik des Amtes für Lebensmittelwesen für 2012 ist es mittlerweile fast jeder zweite Angestellte.

Unterdessen hat der traditionsreiche und größte schwedische Geflügellieferant, Kronfågel, für die kommenden zwei Jahre die Entlassung von rund 100 Mitarbeitern angekündigt. Die Schweden kauften zunehmend ausländisches Geflügel, sagte ein Repräsentant des Unternehmens im Rundfunk. Dies schwäche Kronfågels Marktposition.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".