Wilhelm Agrell
Demokratische Mängel

Afghanistan-Einsatz: Reichstag außen vor?

Der Geheimdienstexperte Wilhelm Agrell hat sich kritisch über die Ausrichtung der schwedischen Truppen im Afghanistan-Einsatz geäußert.

Die Schweden hätten im Jahr 2010 in aller Stille die Rolle eines aktiven Teilnehmers im Krieg gegen die Auftsändischen übernommen, schreibt Agtell in einem soeben erschienenen Buch. Seither seien die Soldaten nicht mehr angewiesen, Waffengewalt nur in Notwehr anzuwenden. Die Veränderung war laut Agrell Folge eines entsprechenden Beschlusses von amerikanischer Seite. Der schwedische Reichstag sei über die veränderten Ausgangspunkte nicht hinreichend informiert worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".