Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Hochgeschwindigkeitstrasse in Aussicht?

12 Milliarden Euro für neue Expressverbindung

Eine mögliche Hochgeschwindigkeits-Trasse entlang der Westküste würde die schwedischen Steuerzahler umgerechnet bis zu 12 Milliarden Euro kosten.

Dies schätzt laut der Tageszeitung Göteborgs-Posten ein Planungsbüro, das im Auftrag eines Infrastrukturprojekts der EU neue Zugverbindungen zwischen dem norwegischen Oslo und der dänischen Hauptstadt Kopenhagen prüft. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke würde durch Göteborg und große Teile Schwedens verlaufen. Mindestens 360 km/h sollen die Züge auf der neuen Trasse erreichen können.

Trotz der hohen Kosten würde sich das Projekt laut dem Planungsbüro dennoch lohnen. Mit etwa acht Millionen Einwohnern umfasse das Einzugsgebiet viele potentielle Zugreisende. Bislang muss für eine Zugfahrt von Oslo nach Göteborg etwa vier Stunden eingerechnet werden. Mit der neuen Verbindung sei die Strecke in etwas mehr als einer Stunde zu bewältigen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".