Arbeitsmarktministerin Hillevi Engström hofft auf neue Verhandlungen
Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

Neue Hoffnung für den Job-Pakt

Nach dem Scheitern der Verhandlungen im Januar will die Regierung den sogenannten Job-Pakt zur Bekämpfung der hohen Jugendarbeitslosigkeit wieder zum Leben erwecken.

Mit konkreten Zusagen sollen Arbeitsgeberverbände und Gewerkschaften wieder an den Verhandlungstisch zurückgebracht werden. Laut Arbeitsmarktministerin Hillevi Engström sollen etwa Unternehmen bei Anstellung junger Arbeitssuchenden Steuererleichterung bewilligt werden. Zudem sollen den Firmen bei der Ausbildung der jungen Kollegen neue Zuschüsse bewilligt werden.

Der Arbeitsgeberverband „Svenskt Näringsliv“ hatte sich zum Jahresbeginn aus den Verhandlungen zurückgezogen mit der Begründung, die Gewerkschaften würden unangemessene Forderungen stellen. Das Scheitern des Job-Pakts wurde von Vertretern der Opposition als Scheitern der bürgerlichen Regierung bewertet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".