Brottsoffermyndigheten - Die Behörde für Verbrechensopfer
Neue Einschätzung von Sexualverbrechen

Höhere Entschädigung für Vergewaltigungsopfer

Vergewaltigungsopfer sollen künftig höhere Entschädigungen erhalten.

Um ein Viertel sollen die Zahlungen auf umgerechnet etwa 12.000 Euro angehoben werden, meldet die Nachrichtenagentur TT. Seit Ende der 1990er Jahre ist das Entschädigungsniveau nicht mehr verändert worden. Laut der Vorsitzenden der Behörde für Verbrechensopfer, Annika Öster, liege vor allem eine veränderte Sicht auf Sexualverbrechen hinter dieser Anhebung. Auch der veränderte Geldwert spiele allerdings eine Rolle.

Bislang seien ausschließlich staatliche Zahlungen betroffen. Entschädigungszahlungen seitens Versicherungen oder Straftätern würden künftig aber auch von dem neuen Niveau beeinflusst werden. Man hoffe, dass die Gericht in ihren Urteilen darauf Rücksicht nehmen werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".