Begeistert vor allem Norweger, Dänen und Deutsche
Die Norweger kommen

Schwedische Sommerhäuschen mit fremden Besitzern

Immer mehr Sommerhäuser in Schweden haben einen Besitzer im Ausland. Laut Angaben des Statistischen Zentralamts ist der Anteil von ausländischen Eigentümern im vergangenen Jahr um drei Prozent auf insgesamt 36.041 gestiegen.

Dabei ist nach einer Meldung der Nachrichtenagentur TT besonders die Nachfrage aus Norwegen gestiegen. Die meisten Sommerhäuser sind dabei in dänischem Besitz, gefolgt von Norwegen und Deutschland. Diese drei Länder stehen für 88 Prozent der Sommerhäuser mit Eigentümern aus dem Ausland. Insgesamt befinden sich 6,3 Prozent der schwedischen Sommerhäuschen in ausländischem Besitz. 2,2 Prozent sind Schweden, die ihren festen Wohnsitz jedoch im Ausland haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".