Fleischprodukte werden weiter auf nicht angegebene Zutaten hin kontrolliert. Foto: Scanpix.
Nach Pferdefleischskandal

Lebensmittelbehörde sucht nach Schweinefleisch

Die staatliche schwedische Lebensmittelverwaltungsbehörde prüft nun bei etwa 150 verschiedenen Rindfleischprodukten, ob diese Spuren von Schweinefleisch enthalten. Bei Kontrollen in Dänemark, Norwegen und Großbritannien waren vor Kurzem Waren aufgetaucht, die Schwein enthielten, obwohl dies nicht auf der Zutatenliste angegeben war.

Die Lebensmittelaufsicht hatte nach dem jüngsten Pferdefleischskandal zahlreiche Fertigprodukte im Labor untersuchen lassen. In den Proben habe man jedoch keine Anzeichen auf eine Verunreinigung mit Pferdefleisch oder Reste von an Pferde verabreichten Medikamenten entdeckt.

Nach den Funden in anderen Ländern werde man die gleichen Waren nun aber auch auf Spuren von Schweinefleisch testen, sagte eine Behördenmitarbeiterin dem Schwedischen Fernsehen. Sollten solche falsch deklarierten Produkte tatsächlich gefunden werden, dürfte dies vor allem unter gläubigen Muslimen für Aufregung sorgen, da diese aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch zu sich nehmen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".