Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Ermittlungen gegen organisiertes Verbrechen

Korruptionsverdacht in Södertälje

Publicerat onsdag 27 mars 2013 kl 11.50
Hat ein Kommunalangestellter Schmiergeld angenommen?

Im Zusammenhang mit den umfassenden Ermittlungen zu organisierter Kriminalität in Södertälje ist nun auch der Verdacht auf Bestechlichkeit in der Gemeindeverwaltung aufgetaucht. Dazu wurde die Spezialabteilung der Generalstaatsanwaltschaft gegen Korruption bei Behörden in den Fall eingeschaltet.

Laut Schwedischem Rundfunk steht eine Person, die in der Gemeindeverwaltung tätig ist, unter Verdacht, bis Ende letzten Jahres Schmiergelder entgegengenommen zu haben. Worum es dabei genau gegangen sein soll, wollte Oberstaatsanwalt Alf Johansson jedoch nicht kommentieren.

Die Polizei und sieben weitere Behörden ermitteln in der Stadt südlich von Stockholm derzeit in der größten gemeinsamen Aktion gegen das organisierte Verbrechen, die es in Schweden je gegeben hat. Wegen der weit verzweigten und teilweise Maffia-ähnlichen Strukturen schätzt man nach jetzigem Plan, die Untersuchungen erst Ende nächsten Jahres komplett abschließen zu können.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".