Der Sommer hat bisweilen auch Tücken
Altersgrenze herabgesetzt

Zecken-Schutzimpfung für Einjährige empfohlen

Kinder in Risikogebieten sollten bereits im Alter von einem Jahr gegen die von Zecken übertragene Hirnhautentzündung (Tick-Borne-Encephalitis, TBE) geimpft werden. Das empfiehlt das Staatliche Institut für Seuchenschutz.

Die bisher empfohlene Altersgrenze liegt bei drei Jahren. Das Institut begründet die Änderung mit neuen Studien, wonach entgegen früheren Annahmen auch schon sehr kleine Kinder auf einen Zeckenbiss mit lang anhaltenden Symptomen wie Müdigkeit und Gedächtnisschwäche reagieren können. Gegen die ebenfalls von Zecken übertragene Borreliose gibt es noch keinen Impfstoff. Hier sind hingegen Behandlungen mit Antibiotika Erfolg versprechend.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".