Parlamentarier sollen länger arbeiten

Die Regeln für Pensionsansprüche der Parlamentarier sollen verschärft werden. Künftig sollen Reichstagsabgeordnete erst nach 30 Jahren im Parlament Anspruch auf die volle staatliche Pension haben, bisher reichten zwölf Jahre. Das hat ein Untersuchungsausschuss vorgeschlagen, der die Pensionen der Parlamentarier durchleuchtet hat.

Auch die Zahlungen nach Beenden der parlamentarischen Tätigkeit sollen neu geregelt werden. Bisher kann ein Abgeordneter mit Zahlungen bis 3.000 Euro pro Monat innerhalb von 15 Jahren rechnen. Diese Summe soll um mehrere hundert Euro reduziert werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".