Hans Thulin war vor allem für seine Vorliebe für exklusive Kunst und teure Sportwagen bekannt (Foto: Claes Lögren / SvD / SCANPIX)
Bekanntes Wirtschaftsprofil

Europaweiter Steuerskandal: Schwede Thulin unter Verdacht

Im Zuge der europaweiten Aufdeckung von Steuerhinterziehungen einflussreicher Geschäftsmänner ist jetzt auch der Schwede Hans Thulin ins Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt.

Trotz millionenschwerer Schulden soll der schwedische Geschäftsmann mehr als 12 Millionen Euro auf Schweizer Bankkonten versteckt haben, schreibt das schwedische Wochenmagazin Fokus. Zudem soll Thulin im Steuerparadies der Cook-Inseln mehrere Stiftungen eingerichtet haben.

Das bekannte Wirtschaftsprofil hatte in den 1980er Jahren über Immobiliengeschäfte sein Unternehmensimperium aufgebaut. Im Zuge der Finanzkrise 1991 waren Thulins Unternehmen mit umgerechnet 360 Millionen Euro in Konkurs gegangen. Obwohl Thulin davon dem schwedischen Staat noch mehr als 21 Millionen Euro schuldig war, hatte die verantwortliche Behörde zum Jahresbeginn entschieden, diese Schulden nicht mehr weiter einzufordern. Die Behörde hat ihre Entscheidung bislang nicht öffentlich kommentiert.

Thulin ist nur der bekannteste der über 70 Schweden, die laut Fokus in den Steuerskandal verwickelt sind. In dieser Woche war unter anderem in Frankreich Jean-Jacques Augier, ein Vertrauter des Präsidenten Francois Hollande, unter Druck geraten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".