Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Bislang keine landesumfassende Statistik

Kita-Sicherheit soll erfasst werden

Publicerat torsdag 18 april 2013 kl 12.01
Wie unfallsicher ist es hier eigentlich?

Über die Unfallsicherheit an schwedischen Kindergärten und Kitas ist bislang nur wenig bekannt. Künftig sollen deshalb sämtliche Unfälle und Vorkommnisse wie Noträumungen der Schulaufsichtsbehörde gemeldet werden.

So lautet der Vorschlag in einem neuen Untersuchungsbericht, der am Donnerstag der Regierung überreicht wurde. Bislang würden zwar vereinzelte Vorkommnisse bereits gemeldet werden – eine sichere Statistik gebe es jedoch nicht. Mit diesem Wissen könne schlimmeren Unfällen künftig besser vorgebeugt werden, so die Untersuchungsleiterin Karin Karlsbro gegenüber der Nachrichtenagentur TT.

Hintergrund der neuen Statistik ist unter anderem die stetig steigende Zahl an Kita-Besuchern. Im vergangenen Herbst waren 480.000 Kinder bei den schwedischen Vorschulen eingeschrieben. Dies waren etwa 10.000 mehr als noch vor zwei Jahren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".