Freispruch vom Terrorvorwurf

Vier Neonazis sind vom Vorwurf frei gesprochen wurden, einen Terroranschlag geplant zu haben. Das Amtsgericht in Västerås verurteilte hingegen drei Männer wegen schwerer Sachbeschädigung zu jeweils zwei Jahren Gefängnis. Eine mitangeklagte Frau wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Die vier Angeklagten hatten im Sommer in mehreren Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden Scheiben eingeschlagen. Dabei war ein Sachschaden von 150.000 Euro entstanden. Der Vorwurf eines geplanten Terroranschlags konnte nicht begründet werden. Zum ersten Mal musste sich ein schwedisches Gericht mit einem derartigen Fall beschäftigen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".