Skandia-Chef zahlt Honorar zurück

Der frühere Skandia-Chef Lars Ramqvist wird dem  Versicherungsunternehmen 240 Millionen Euro Honorar zurückzahlen. Das entspricht dem Honorar von zwei Jahren. Ramqvist soll in die Affäre mit überhöhten Bonusprogrammen auf Kosten der Anleger verwickelt gewesen sein.

Die Anleger haben diese Vereinbarung scharf kritisiert. Die Summe sie zu niedrig, sagte Lars Millberg von der Vereinigung der Skandia-Kleinanleger. Zu dem sei nicht hinnehmbar, dass die Voruntersuchungen zu dem Skandal eingestellt wurden. Dabei sollte ermittelt werden, inwiefern Geschäftsführung und Aufsichtsrat juristisch zur Verantwortung gezogen werden können.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".