Mehr Führerscheine entzogen

Die Verkehrspolizei hat im vergangenen Jahr so viele Fahrerlaubnisse entzogen wie nie zuvor. Nach Berechnungen der Tageszeitung „Metro“ stieg die Gesamtzahl eingezogener Führerscheine auf annähernd 34.000.

Grund für den Anstieg sei bessere und verstärkt eingesetzte Verkehrsüberwachungskameras. Zudem führte die Polizei mehr Alkoholproben auf den Straßen durch. Häufigstes Vergehen war zu schnelles Fahren. Nach Angaben der Zeitung wurden knapp 6.000 Auto- und Motorradfahrern der Führerschein entzogen, weil sie unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".