Doppelmörder mit „nordischem“ Aussehen

Bei der Fahndung nach dem Doppelmörder von Linköping haben die Ermittler eine neue Täterbeschreibung herausgegeben. Wie die zuständige Polizeibehörde mitteilte, habe der Täter ein – so wörtlich – nordisches Aussehen.

Dies habe die genetische Untersuchung eines Haars ergeben, das die Ermittler am Tatort gefunden hatten. Eine genauere Aussage könne man jedoch nicht treffen. Der gesuchte Mann hatte im Oktober vergangenen Jahres in Linköping auf offener Straße eine 56-jährige Frau und einen achtjährigen Jungen erstochen. Für die Tat fehlt jedes Motiv. Die Eltern des ermordeten Jungen haben bereits eine Belohung auf die Ergreifung des Täters ausgesetzt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".