Verschwundener SIBA-Chef aufgetaucht

Der entführte SIBA-Chef Fabian Bengtsson ist frei gelassen worden. Wie auf einer Pressekonferenz mitgeteilt wurde, habe ein Zeuge heute Morgen die Polizei angerufen. Bengtsson gehe es den Umständen entsprechend gut, er habe keine sichtbaren Verletzungen.

Der Tatort im Slottsskogen in Göteborg wurde abgesperrt. Die Polizei fahndet nun unter Hochdruck nach den mutmaβlichen Entführern. Sie hatten Lösegeldzahlungen gefordert, über die Höhe wurde nichts bekannt. Nach Polizeiangaben wurde aber kein Lösegeld gezahlt. Bei den Ermittlungen hatte die Polizei mit den Eltern zusammengearbeitet. Auch die Geheimpolizei SÄPO und Experten von Scotland Yard waren beteiligt. Bengtsson war vor 17 Tagen entführt worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".