Zuwanderung drückt Altersdurchschnitt

Die Zuwanderung hat die schwedische Bevölkerung verjüngt. Nach einer Erhebung der Zentralen Statistikbehörde sind in den vergangenen fünf Jahrzehnten 2,4 Millionen Menschen nach Schweden eingewandert. Im gleichen Zeitraum verlieβen 1,4 Millionen Schweden das Land.

Die Ausländer stellen mit 1,8 Millionen Zuwanderern den gröβten Anteil am Bevölkerungswachstum. Ohne sie wäre der Altersdurchschnitt der Schweden höher, so die Schlussfolgerung der Statistiker. Die meisten Neubürger stammen aus anderen skandinavischen Ländern oder dem Irak. Der Anteil der Flüchtlinge hat in den vergangenen Jahren hingegen abgenommen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".