Auch südlicher Vorort jetzt betroffen

Weitere Krawallnacht in Stockholm

In der Nacht zum Dienstag sind im Stockholmer Vorort Husby erneut Krawalle ausgebrochen. Polizei und Rettungsdienste sind dabei zum wiederholten Male mit Steinen beworfen worden. Laut Polizeiangaben haben sich die Krawalle inzwischen auch auf andere soziale Brennpunktgebiete der Hauptstadt ausgebreitet.

„Ungefähr 250 bis 300 Personen waren in dieser Nacht unterwegs. Sie haben Brände gelegt, allgemeine Sachbeschädigungen verursacht und Gewalttaten begangen", sagt der Einsatzchef der Polizei, Sebastian Sennerby, im Schwedischen Rundfunk. In der zweiten Nacht in Folge war der Vorort Husby im Nordwesten Stockholms Zentrum der Krawalle. Bis zu acht Personen sind nach Polizeiangaben dabei festgenommen worden.

Meist jugendliche Randalierer

Vor allem Jugendliche sollen sich an den Unruhen beteiligt haben. Manche von ihnen seien nur zwölf Jahre alt. Bei anderen handele es sich um erwachsene, der Polizei einschlägig bekannte Straftäter.

Wie bereits in der Nacht zum Montag hatten die Jugendlichen Autos und Müllcontainer angezündet. Auch ein Spezialbus für Behindertentransporte wurde in Brand gesteckt. Polizisten in Krawallausrüstung mussten eingesetzt werden, um die anschließenden Löscharbeiten abzusichern. Mehrere Einsatzfahrzeuge wurden dabei mit Pflastersteinen beworfen.

Polizisten mit Steinen und anderen Gegenständen beworfen

„Bis zu sechs Polizisten haben leichtere Verletzungen davongetragen", so Sennerby. „Sie wurden einem anhaltenden Steinregen ausgesetzt und sind von allen möglichen fliegenden Gegenständen getroffen worden."

In der zweiten Krawallnacht haben die Unruhen auch auf einen weiteren Stadtteil Stockholms übergegriffen. Im südlichen Vorort Fittja haben etwa 20 Jugendliche U-Bahnzüge mit Steinen beworfen und drei Fahrzeuge in Brand gesteckt. Laut Polizeiangaben wurden auch hier Feuerwehrmänner von Steinen getroffen.

Hansjörg Kissel / Frank Luthardt

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista