Finanzminister kritisiert EU-Kommission

Schwedens Finanzminister Pär Nuder hat der EU-Kommission Konservatismus vorgeworfen. Schweden müsse Gegengewichte gegen die rechtsgerichtete Kommission schaffen, sagte Nuder am Wochenende in Stockholm.

Über Steuersenkungen und der Deregulierung von Märkten sei eine ökologisch und sozial haltbare Entwicklung aus dem Blickfeld geraten. Gleichwohl bewertete der Minister Schwedens EU-Mitgliedschaft positiv. Die Tatsache, dass zahlreiche europäische Länder derzeit konservativ regiert würden, sei kein Anlass, die Union zu verlassen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".