Europäischer Gerichtshof verurteilt Schweden

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Schweden zu Schadenersatzzahlungen verurteilt. Das Urteil bezieht sich auf einen zehn Jahre zurückliegenden Fall.

Ein heute 87jähriger körperlich Behinderter hatte mehrfach um staatliche Zuschüsse ersucht. Diese Anfrage war jedoch in drei Instanzen abgelehnt worden. Der Mann zeigte schließlich Schweden vor dem Europäischen Gerichtshof an. Nun muss ihm der schwedische Staat rund 6 000 Euro Schadenersatz zahlen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".