Liberale fordern Leistung von Beitragsempfängern

Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sollen in Zukunft in Schweden zu Arbeiten im Dienst der Allgemeinheit verpflichtet werden. Dies schlug heute der Vorsitzende der oppositionellen Liberalen, Lars Lejonborg, vor.

Laut dem Vorschlag sollen Beitragsempfänger die Hälfte ihrer Zeit mit Diensten wie als Aushilfe in Schulen oder Altersheimen versehen. Wer sich auf diese Weise aktiv verhalte, habe es leichter, wieder ins Arbeitsleben zurückzufinden so Lejonborg und appellierte dabei an die Kommunen, die diesen Plan umsetzen sollen. Der Vorschlag ist Teil eines Maßnahmenpaketes zur Belebung des Arbeitsmarktes.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista