Ministerpräsident Fredrik Reinfeldts Konservative verlieren an Boden bei ihren Kernwählern (Foto: Jonas Ekströmer/Scanpix)

Reiche Wähler verlassen die Konservativen

Die größte schwedische Regierungspartei, die konservativen Moderaten, verlieren zunehmend an Unterstützung bei einkommensstarken Wählern.

In den vergangenen zwei Jahren ist die Partei-Sympathie von Wählern mit Top-Gehältern um ein Zehntel zurückgegangen. Dies berichtet das Schwedische Fernsehen unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Zentralamts. Der Anteil von Parteiunterstützern, die von der Gehaltsklasse her zum oberen Fünftel gehören, stellen bei den Konservativen mittlerweile 45 Prozent.

Gleichzeitig erfahren die Sozialdemokraten zunehmend Unterstützung seitens der wohlhabenden Wählergruppe: Ein Viertel der Partei-Sympathisanten kommen inzwischen aus dieser Einkommensklasse. Vor zwei Jahren waren es noch ein Siebtel.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".