Wenig Besserung auf dem Arbeitsmarkt

Eine Entspannung auf dem Arbeitsmarkt in Schweden ist, trotz guter Konjunktur, nicht in Sicht. Dies belegt der Bericht der Arbeitsmarktbehörde AMS, der heute in Stockholm vorgestellt wurde. Demnach waren Ende Januar 8,7 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung arbeitslos gemeldet oder in  arbeitmarktpolitischen Maßnahmen untergebracht.

Für manche Branchen sieht AMS jedoch in diesem Jahr eine Besserung. So wird es vor allem in den Bereichen IT, Technik, Bau und Fertigung ein erhöhtes Stellenangebot geben. Hier kann es sogar zu einem Arbeitskräftemangel kommen. Bei Lehrern, Beamten und Krankenpflege geht dagegen der Stellenabbau weiter voran.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".