Die gekommenen Besucher ließen sich die Stimmung trotzdem nicht verderben
Legendäres Festival im Exil

Stockholm-Hultsfred kein Besuchermagnet

Der Umzug des alteingesessenen Hultsfred-Festivals von Småland in die Nähe von Stockholm hat sich für die Organisatoren nicht ausgezahlt. Wie der deutsche Veranstalter FKP Scorpio mitteilte, habe man für das am vergangenen Wochenende über die Bühne gegangene Musikfest lediglich etwa 10.000 Tickets verkauft.

Im letzten Jahr, am alten Veranstaltungsort, hatte man noch 17.000 Besucher gezählt. Das neue Gelände, ein ehemaliger Golfplatz in der Nähe des Stockholmer Flughafens Arlanda, hat eigentlich sogar Platz für 40.000 Menschen. Ami Mörén, die Pressesprecherin des Festivals, zeigte sich gegenüber dem Schwedischen Rundfunk dennoch zufrieden mit der diesjährigen Veranstaltung. Das Unternehmen könne den Verlust verschmerzen und wolle auf dem neuen Gelände weitermachen. Im nächsten Jahr werde man aber einen neuen Namen für das Event präsentieren und damit das småländische Hultsfred, wo 1986 die Geschichte des Festivals begonnen hatte, endgültig hinter sich lassen.

Relaterat

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".