Skandal-Pastor freigesprochen

Das Oberlandesgericht Stockholm hat den Pfingstpastor Åke Green vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen. Nach Ansicht der Richter hat Green nicht gegen die Gesetze verstoßen, als er in einer Predigt Homosexuelle unter anderem als – so wörtlich – Krebsgeschwür der Gesellschaft bezeichnete.

Diese Aussage gestatte ihm das Recht auf freie Meinungsäußerung, stellten die Richter fest. Damit hob das Oberlandesgericht das Urteil des Amtsgerichts Kalmar auf. In der ersten Instanz war Green wegen Volksverhetzung zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".