Eishockeyspieler verlassen Nationalteam

Drei Eishockeyspieler des schwedischen Nationalteams haben ihren Rückzug erklärt. Hintergrund sind Vorwürfe, wonach die Spieler eine Frau vergewaltigt haben sollen.

Wie der Generalsekretär des schwedischen Eishockeyverbands mitteilte, haben die drei Spieler selbst entschieden, sich zurück zu ziehen. Die Männer waren am Donnerstag unmittelbar vor einem Länderspiel von der Polizei zum Verhör geladen worden und hatten deswegen nicht teilnehmen können. Ob die Vorwürfe gegen die drei Spieler zutreffen, muss nun eine Untersuchung der Polizei klären.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".