No, njet, non: Volvos LKWs haben an Attraktion eingebüßt
Volvo stark betroffen

Exportverluste durch starke Schwedenkrone

Die starke Position der schwedischen Krone und somit die Verteuerung schwedischer Produkte auf dem Weltmarkt beschert den exportorientierten Unternehmen große Probleme. Wie eine Analyse der Quartalsberichte der Exportriesen zeigt, belaufen sich die Verluste wegen ausgebliebener Geschäfte teils auf mehrstellige Millionenbeträge. 

Laut der Nachrichtenagentur TT verbuchen fünf der größten schwedischen Exportunternehmen - Atlas Copco, Sandvik, Scania, SKF und die LKW-Sparte von Volvo - im zweiten Quartal 2013 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum negative Währungseffekte von umgerechnet 330 Millionen Euro. Am stärksten betroffen ist Volvo mit einem Minus von 140 Millionen Euro.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".