Macht schläfrig
Neue Studie

Dauergeräusch macht Autofahrer müde

Das zwar nicht sehr laute, aber konstante Geräusch, das durch den Kontakt von Autoreifen mit dem Asphalt auf der Straße entsteht, löst beim Fahrer Müdigkeit aus. Das zeigt eine aktuelle Studie.

Die Studie, erstellt am Staatlichen Institut für Verkehrs- und Transportwesen, belege erstmals den Einfluss des monotonen Geräuschs auf die Person hinter dem Lenkrad, sagte eine der beteiligten Forscherinnen der Tageszeitung Dagens Nyheter. Rund 20 Prozent der Autounfälle in Schweden gehen auf das Konto ermüdeter Fahrer. Gegenwärtig laufen Versuche, den Lärm durch Abschleifen des Asphalts zu dämpfen. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".