Einiges läuft auch schief
Entwicklungsprogramm ohne Wirkung

Milliarden in den Sand

Das Regierungsprogramm zum Erhalt und Verbesserung ländlicher Strukturen hat kaum Wirkung. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie einer Expertengruppe für Untersuchungen im öffentlichen Sektor (ESO).

Demnach haben die umgerechnet jährlich eingesetzten knapp vier Milliarden Euro kaum oder gar keinen Effekt. Die Kosten werden zur Hälfte von der schwedischen Regierung und zur Hälfte von der EU getragen. Laut Landwirtschaftsbehörde sollen durch die Bildung neuer Unternehmen und nachhaltige Entwicklung die ländlichen Gebiete gefördert werden.

Die ESO schlägt nun eine Umverteilung der Gelder und eine geringere Konzentration auf die Landwirtschaft vor. Außerdem sollte die Wirkung des Programms und der Einfluss auf die Umwelt häufiger kontrolliert werden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".