Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Beurteilung der Sicherheitslage

Keine erhöhte Terrorgefahr für Schweden

Publicerat måndag 5 augusti 2013 kl 13.01
Schweden fühlt sich dagegen weniger bedroht

Im Gegensatz zur verschärften Sicherheitslage mit Schließungen von Botschaften der USA und anderer westlicher Länder im Nahen Osten geht Schweden von keiner erhöhten Terrorgefahr aus.

Dies bestätigt die Chefin des Nationalen Zentrums für Terrordrohungen (NCT), Maria Hultberg, gegenüber dem Schwedischen Rundfunk. Im jetzigen Bedrohungsbild gebe es keine spezifischen Hinweise auf Schweden, so Hultberg. Die Sicherheitsbehörden haben aber weiter ein Auge auf die Akteure. Die aktuellen Angaben, die unter anderem die USA zur Schließung von Botschaften veranlasst haben, hätten jedoch keine Bedeutung für Schweden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".