In Schweden nicht willkommen
Syrischer Künstler darf nicht nach Göteborg

Visum verweigert – Schwedens Ruf in Gefahr

Dem syrischen Künstler Omar Souleyman wurde auch in diesem Jahr das Visum verweigert. Er konnte deshalb nicht in Stockholm auftreten und eine weitere Show in Göteborg ist mehr als ungewiss.

Der Fall könnte Schwedens Ruf schädigen, so der Rechtschef der Migrationsbehörde gegenüber dem Schwedischen Rundfunk. EU-Regelungen hätten dazu beigetragen. Früher habe seine Behörde stärker Rücksicht auf Kultur- oder Sportaustausch genommen.

Souleyman hatte sein Visum beim Generalkonsulat im türkischen Istanbul beantragt. Dieses hat im Hinblick auf den familiären und sozialen Hintergrund des Künstlers sowie der Situation in dessen Heimatland dem Antrag nicht statt gegeben.

Die Kulturstadträtin von Stockholm, Madeleine Sjöstedt, bezeichnete den Vorgang als ein Attentat auf das Kulturleben. Souleyman hätte am vergangenen Wochenende in der schwedischen Hauptstadt auftreten sollen. Die Veranstalter des Way out West Festivals, wo Souleyman am nächsten Wochenende ebenfalls auf dem Programm steht, bezeichneten die Chancen als sehr gering.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".