Dünn gesäät
Trotz Vorgaben der Regierung

Vattenfall geht bei Windkraft die Puste aus

Der staatliche Energieriese Vattenfall kommt seinen Regierungsvorgaben beim Ausbau von Windkraft nicht nach.

Laut Recherchen des Schwedischen Fernsehens hat Vattenfall lediglich die Hälfte des vorgegebenen Kapitals bislang in den Ausbau von Windenergie investiert, dagegen mehr als das doppelte in Energieerzeugung durch fossile Brennstoffe wie Öl, Gas und Kohle.

Das wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen selbst hat eingeräumt, von der im Jahr 2010 versprochenen Windkraftkapazität von 15 Terrawattstunden lediglich ein Drittel zu erreichen. Der für die Aufsicht von Vattenfall zuständige Minister Peter Norman sagte unterdessen die Regierung sei so weit mit Vattenfall zufrieden, werde aber das Erreichen der Umweltziele genau überprüfen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".