Peter Mangs während des Rechtsprozesses im vergangenen Jahr
Viel beachteter Rechtsfall

Malmöer Serienschütze gesteht Mord

Der zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilte Malmöer Serienschütze Peter Mangs hat nun eine Mordtat gestanden.

Der Heckenschütze war im vergangenen Sommer unter anderem wegen zweifachen Mordes verurteilt worden – hatte aber während des gesamten Rechtsprozesses die Taten bestritten. In einem Interview mit der Zeitung Sydsvenskan hat Mangs, der in der Haftanstalt in Kumla seine Freiheitsstrafe absitzt, nun den Mord an Trez West Person gestanden. Er, und niemand anderer als er habe Trez erschossen, so Mangs. Im Oktober 2009 hatte er mehrere Schüsse auf ein Auto in Malmö abgefeuert, den Fahrer dabei schwer verletzt und Trez West Persson tödlich verwundet.

Der Fall Mangs hatte in den vergangenen Jahren in Schweden große Aufmerksamkeit auf sich gezogen – nicht zuletzt, weil sämtliche Opfer Migrationshintergrund hatten. Mangs war wegen zweifachen Mordes und achtfachen Mordversuchs zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".