Schwedisch als Pflichtfach - ein heißes Thema in Finnland
Pflichtfach in finnischen Schulen

Finnland prüft Schwedisch-Pflicht

Das Parlament in Finnland wird aller Voraussicht nach prüfen, ob Schwedisch weiterhin als Pflichtfach in den finnischen Schulen unterrichtet werden muss.

Laut der Nachrichtenagentur TT habe eine Bürgerinitiative in einer Unterschriftenaktion mehr als 50.000 Befürworter einer Änderung der Schwedisch-Pflicht gefunden. Das Parlament sei damit verpflichtet, das Thema aufzugreifen.

Laut Mikaela Nylander, die als Fraktionsvorsitzende der schwedischen Liberalen im finnischen Parlament sitzt, lege die Schwedisch-Pflicht die Grundlage für die Zweisprachigkeit des Landes. Die schwedisch-sprachige Bevölkerung in Finnland sei von der Stellung des Schwedischen als Pflichtschulfach abhängig. Sie begrüße aber, dass dieses Thema nun auf höchstem politischen Niveau behandelt werde.

Laut TT steht die Vereinigung Vapaa kielivalinta (Freie Sprachwahl) hinter der Bürgerinitiative. Es war allerdings der Jugendverband der rechtspopulistischen Partei „Wahre Finnen“, die die Nachricht zu genügenden Unterschriften bekannt gaben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista