Darmspiegelung oder Stuhlprobe?

Großaktion gegen Darmkrebs angekündigt

In einer großangelegten Studie soll geklärt werden, mit welcher Methode die Schweden auf Darmkrebs untersucht werden sollen.

Zum Jahreswechsel werden 200.000 Schweden an der Studie teilnehmen, schreibt die Zeitung Sydsvenskan. Dabei soll endgültig festgestellt werden, was besser zur Früherkennung von Darmkrebs geeignet ist: Darmspiegelungen oder Stuhlproben.

Jedes Jahr erkranken etwa 6.000 Schweden an Darmkrebs – für die Hälfte mit tödlichem Ausgang. Zum Sommerbeginn hat die Sozialbehörde den Vorschlag eingereicht, dass allen 60- bis 74-Jährigen Untersuchungen angeboten werden müssten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".