Krankenschwestern müssen immer mehr Überstunden leisten
Angespannte Personallage

Überstunden stressen schwedische Krankenschwestern

Die schwedischen Krankenschwestern müssen immer mehr Überstunden leisten.

Wie eine Zusammenstellung des Schwedischen Fernsehens zeigt, werden in den drei Großstadtregionen fast doppelt so viele Überstunden gearbeitet wie noch vor vier Jahren. Am stärksten sind dabei Krankenschwestern im südschwedischen Skåne, also im Einzugsgebiet von Malmö, betroffen: Arbeitsstunden außerhalb der regulären Dienstzeit sind dort um über 70 Prozent angestiegen.

In der Statistik werden sowohl Voll- als auch Teilzeitstellen berücksichtigt. Laut dem Bericht würde diese Extra-Arbeit mehr als 1.000 neuen Vollzeitjobs entsprechen.

Die Situation sei sehr angespannt in den Krankenhäusern, sagte Gabriella Eklund, Krankenschwester in Stockholm. Je mehr Stress man ausgesetzt sei, desto größer werde das Risiko, Fehler zu machen. Arbeite man von halb sieben Uhr früh bis halb zehn Uhr abends, so sei es selbstverständlich, dass dieses Risiko ansteige.

Laut Maria Englund, Personalchefin beim für Krankenhäuser zuständigen Provinziallandtag in Stockholm, sei die Lage vor allem während der Sommermonate angespannt. Sie sei allerdings überzeugt davon, dass im Alltag auf den Stationen Maßnahmen gegen die Überarbeitung des Personals ergriffen würden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".