Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Lehrer beunruhigt

Hausaufgabenhilfe luxuriöse Branche

Hier ist einiges zu holen (Foto: Ingvar Karmhed, Claudio Bresciani, Lars Pehrson/Scanpix)

Die Möglichkeit, Kosten für Hausaufgabenhilfe steuerlich abzusetzen, macht den Kauf entsprechender Dienste für Eltern zunehmend attraktiv.

Wie die Tageszeitung Svenska Dagbladet berichtet, steigerten die vier größten Hausaufgabenhilfe-Unternehmen 2012 ihren Umsatz im Vergleich zu 2011 um insgesamt 41 Prozent, auf umgerechnet knapp sieben Millionen Euro. Davon wurden 5,7 Millionen Euro mit dem so genannten RUT-Abzug für haushaltnahe Dienste verkauft. Seit dem Jahreswechsel werden laut dem Bericht die Dienste der großen Unternehmen noch intensiver genutzt. Seit 2013 besteht die Möglichkeit, Schülerhilfe nicht mehr nur für Grundschüler, sondern auch für Schüler der Oberstufe zur Hälfte steuerlich abzusetzen.

Eine Stunde Hausaufgabenhilfe kostet nach entsprechendem Abzug bei den großen Firmen zwischen 23 und 39 Euro. Repräsentanten der Schulbehörde äußerten sich gegenüber der Zeítung besorgt. Die Entwicklung könne dazu beitragen, die Wissenskluft zwischen Schülern zu verstärken. Die Lehrergewerkschaften hatten die Steuererleichterungen in der Vergangenheit mehrfach kritisiert und gefordert, Steuermittel stattdessen direkt in die Schule fließen zu lassen. 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".