Mutig durch Promille

Betrunkene Elche entkamen der Polizei

Nach einem geselligen Beisammensein auf der Insel Ingarö bei Stockholm haben fünf Elche in angetrunkenem Zustand einen Mann belästigt und bedroht. Anschließend entzogen sie sich dem Zugriff durch die Polizei.

Wie die Stockholmer Polizei auf ihrer Homepage berichtet, hatten sich die Elche am Dienstagnachmittag gemeinschaftlich in einen privaten Garten begeben und dort dem Genuss von Fallobst gefrönt. Die gärenden Äpfel hatten ihren Alkoholspiegel steigen lassen. Bei der Heimkehr des Hausbesitzers am Abend verweigerten sie diesem den Zutritt zum Grundstück. Der ratlose Mann alarmierte daraufhin die Polizei.

"Die Polizei begibt sich zum Ort des Geschehens, um die Elche zu verjagen. Sie muss aber feststellen, dass diese offenbar gewarnt worden sind sich deshalb intelligenterweise entfernt haben", heißt es im Ereignisprotokoll auf der Website der Stockholmer Polizei. Der Grundstücksbesitzer habe den Rat erhalten, Fallobst künftig rasch zu entfernen, um Interessenten nicht in Versuchung zu führen. Die Elche, so Polizeisprecher Albin Näverberg, müssten sich "um ihren Rausch anderswo kümmern".

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista