Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
zunehmend beliebte jagd

Mehr junge Waidmänner auf der Pirsch

Publicerat fredag 30 augusti 2013 kl 09.21
Muss sich vermehrt vor jungen Jägern fürchten

Die Jagd gefällt den jungen Schweden immer besser. Über 27.000 junge Waidmänner und Waidfrauen zwischen 19 und 30 Jahren haben für diese Saison einen Jagdschein erworben.

Dies ist ein weiterer Anstieg seit dem Vorjahr, als es in den schwedischen Wäldern aus 25.000 Büchsen junger Jäger knallte.

Der Schwedische Rundfunk sprach mit Christopher Wackfelt, der nur aufgrund seiner Jagdinteressen nach Piteå im hohen Norden gezogen ist und dort in einem Jagd- und Freiluftgeschäft arbeitet: „Generell so sind die Jungen nicht so am Wildfleisch interessiert wie die älteren Jäger. Für sie zählt eher die Gemeinschaft, und dass man zusammen in die Natur zieht und jagen geht.“ Laut Wackfelt begeistern sich die jungen Jägersmänner, im Vergleich zu den älteren Generationen, stark für neuste Jagdausrüstungen. „Viele kommen ins Geschäft und kaufen, ohne zu zögern, das neuste Gewehrmodell oder die neuste Kleidung. Viele schaffen sich einen Jagdhund an, bevor sie überhaupt ein Gewehr gekauft haben.“

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".