Nordirischer Dichter und Literatur-Nobelpreisträger Seamus Heaney, verstorben im Alter von 74 Jahren (Foto: Scanpix)
Schwedische akademie ehrt einen großen Dichter

Nobelpreisträger Seamus Heaney verstorben

„Er war einer der wenigen wirklich großen Dichter, ebenso wie er immer lebensfroh und humorvoll war.“ Mit diesen Worten ehrte Per Wästberg von der Schwedischen Akademie den am Freitag verstorbenen Literaturnobelpreisträger Seamus Heaney.

Unerbittlich sei er in seiner Dichtung gewesen, so Wästberg von der Akademie, die jährlich in Stockholm darüber entscheidet, an wen der Nobelpreis für Literatur verliehen wird. Heaney habe die ärmlichen Bedingungen des Lebens aufgegriffen und über das Gefühl geschrieben, dass der Mensch zur Natur gehört.

Seamus Heaney stammt ursprünglich einer katholischen Familien in Nordirland ab. Ihm wurde im Jahr 1995 die höchste Auszeichnung für Literatur in Stockholm verliehen. Heaney verstarb am Freitagmorgen nach längerer Krankheit im Alter von 74 Jahren.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".