Vor allem für Menschen mit geringer Rente soll mehr übrig bleiben
Höherer Steuerfreibetrag auf Altersbezüge

Mehr Netto vom Brutto für Rentner

Die Regierung will die schwedischen Rentner ab 2014 jährlich um umgerechnet etwa 286 Millionen Euro entlasten. Dies kündigten die Vorsitzenden der vier bürgerlichen Regierungsparteien auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am Montag an.

Jeder Rentner über 65 solle ab Januar mindestens 11 Euro mehr im Monat erhalten, sagte Sozialminister Göran Hägglund. Die geplante Steuersenkung werde damit mehr als doppelt so hoch ausfallen als noch im Wahlprogramm von 2010 angekündigt, so der Christdemokrat, der die Entlastung der Rentner zu einem der wichtigsten Anliegen seiner Partei gemacht hat.

Die Steuersenkung soll über eine Erhöhung des Steuerfreibetrags erreicht werden und damit vor allem Menschen mit geringer Rente zugutekommen. Die Entlastung wird jedoch nicht ausreichen, um die anstehende allgemeine Senkung der Altersbezüge ganz auszugleichen, zu der es wegen einer im Rentensystem eingebauten "Bremse" voraussichtlich im nächsten Jahr kommen wird.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".