Niemand war verantwortlich nach Erdbebenflut

Mangelnde Koordination und fehlende Anweisungen auf Chefebene: Das sind die Ursachen für den verspäteten Rettungseinsatz im Katastrophengebiet in Thailand. Aus der Untersuchung des Auβenministeriums zum mangelnden Krisenmanagement geht hervor, dass am Tag der Katastrophe niemand bestimmt worden sei, der den Einsatz hätte koordinieren müssen.

So versuchten mehrere Angestellte des Auswärtigen Amtes am Tag der Katastrophe, erste Maβnahmen von zuhause aus in die Wege zu leiten. Ein Krisenstab im Auβenministerium wurde nicht einberufen. Erst am dritten Tag nach der Erdbebenflut waren die ersten schwedischen Helfer ins Katastrophengebiet geflogen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".