Auf manchen Straßen durfte nur Obama mit Gefolge fahren
US-Präsident reinigt die Luft

Obama lässt Stockholm aufatmen

Die Luftqualität in der Stockholmer Innenstadt hat sich während des Besuches von US-Präsident Barack Obama spürbar verbessert. Wie der Fernsehsender TV4 meldet war der Autoverkehr am Mittwoch um 40 Prozent geringer als an normalen Werktagen.

 Grund dafür war, dass viele ihr Fahrzeug zu Hause gelassen haben, da wegen des hohen Besuches viele Straßen gesperrt wurden. Als Folge sind die Stickstoffemissionen deutlich zurückgegangen. So wurde auf eine der Hauptstraßen, Sveavägen, 30 Prozent weniger davon gemessen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".