Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Leitzins unverändert

Reichsbank rechnet 2014 mit Aufschwung

Publicerat torsdag 5 september 2013 kl 10.23
Auch das neue Geld soll hart bleiben

Schwedens Reichsbank prognostiziert für das kommende Jahr ein stabiles Wachstum. Die Zentralbank rechnet nach eigenen Angaben damit, dass das Bruttonationalprodukt 2014 um 2,7 Prozent zunehmen wird.

Die Notenbank gehört damit zu den Institutionen, die die Wirtschaftsaussichten Schwedens am günstigsten bewerten. Für 2016 wird sogar ein Wachstum von 3,6 Prozent erwartet. Trotz des relativ starken Wachstums rechnet die Reichsbank nicht damit, dass die Inflationsrate über die 2-Prozent-Marke klettern wird.

Der Leitzins wurde bei 1 Prozent unverändert belassen. Zwei Mitglieder hatten sich für eine Senkung auf 0,75 Prozent ausgesprochen. Die Reichsbank begründete ihre Entscheidung mit der Gefahr einer steigenden Verschuldung privater Haushalte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".