Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Seltene Erden

Metall-Recycling soll besser werden

Publicerat torsdag 12 september 2013 kl 13.49
Begehrter Rohstoff

Seltene Metalle und Mineralien sollen in Schweden künftig in höherem Maße wiederverwertet werden. Aus diesem Grund hat die Regierung nun zwei Behörden in Auftrag gegeben, genauer unter die Lupe zu nehmen, wie groß das Recycling-Potential im Land ist.

Dabei geht es um verschiedene wichtige Metalle, die zur Herstellung von elektronischen Geräten, Elektroautos und Windkraftwerken benötigt werden. Von diesen strategischen Stoffen gebe es derzeit zu wenig und ganz Europa sei von der Produktion in China und anderen Ländern abhängig, so Håkan Ekengren, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, gegenüber dem Schwedischen Rundfunk.

Geologie- und Naturschutzbehörde sollen nun bis Ende nächsten Jahres gemeinsam untersuchen, welche Möglichkeiten es gibt, seltene Metalle in Schweden zu gewinnen oder zu recyceln. Gerade was ausgediente elektronische Geräte angeht, schätzt die Regierung das Wiederverwertungspotential als groß ein.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".