Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Humanitäre Hilfsgelder

UNO-Konferenz in Stockholm: Geberländer diskutieren Syrienhilfe

Publicerat måndag 16 september 2013 kl 10.56
Entwicklungsministerin Gunilla Carlsson legt große Hoffnung in die UNO-Konferenz in Stockholm

Bei einer zweitätigen UN-Konferenz in Stockholm diskutieren Geberländer und Organisationen eine mögliche Erhöhung der Syrienhilfe.

Repräsentanten der 20 größten Geberländer sowie von etwa 15 Organisationen diskutieren ab Montag gemeinsame humanitäre Hilfsleistungen an das krisengeschüttelte Syrien und die Nachbarländer, in die sich viele Syrier geflüchtet haben.

Etwa 5 Milliarden Dollar an Hilfsgeldern hat die UNO bislang in ihren Appellen an die Geberländer gefordert.

Wie die schwedische Entwicklungsministerin Gunilla Carlsson sagte, könnten durch die Stockholmer Konferenz die Hilfsgelder noch weiter erhöht werden. Schweden habe bisher etwa 32 Millionen Euro an Hilfe geleistet; vermutlich würde dieser Anschlag noch erhöht werden. Schweden hoffe aber, dass noch weitere Geber hinzutreten würden, und deshalb sei die jetzige Konferenz so wichtig.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".