Die starke Krone gilt als eine der Gründe für die Reallohnsteigerung
Gutes gehaltsjahr 2013

Schwedische Reallöhne steigen

Die Schweden haben wieder mehr Gehalt in den Taschen.

Laut Prognosen von Zentralbank und Konjunkturinstitut werden die Reallöhne in diesem Jahr um 2,5 Prozent steigen. Bei einem Durchschnittsverdienst von 29.800 Kronen (3.400 Euro) hat der schwedische Arbeitnehmer pro Monat 750 Kronen (90 Euro) mehr auf dem Konto.

Im internationalen Vergleich steche Schweden mit dieser Gehaltsentwicklung heraus, sagte der Volkswirtschaftler Bo Enegren dem Schwedischen Rundfunk. In Schweden seien keine Steuern zur Konsolidierung des Staatshaushalts erhoben worden. Ein weiterer Grund für die steigenden Reallöhne in Schweden sei die starke Krone. Generell würden die Reallöhne in den EU-Ländern derzeit eher sinken oder zumindest stagnieren , so der Volkswirt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".